Der Winter kommt

Eis und Schnee sind in der Stadt nicht nur ein Vergnügen. Damit Sie auch bei solchen Witterungsverhältnissen ohne Rutschpartien unterwegs sein können, sorgt im Auftrag der Stadt der Winterdienst der AWISTA für Sicherheit. Beim Räumen der Gehwege ist auch Ihr Einsatz gefragt. Hier erfahren Sie Hintergründe und erhalten Informationen zum Winterdienst und zu Ihren Räum- und Streupflichten.

Ablauf des städtischen Winterdienstes

Beispiel: Räumen an Haltestellen

Ihr Einsatz: Schneeräumen auf Gehwegen

Wie räume ich was?

Gehwege befreien Sie bitte in einer Breite von einem Meter, Fußgängerstraßen auf beiden Seiten in der für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite (mindestens ein Meter) von Schnee.

An Bus- und Straßenbahnhaltestellen muss außerdem ein Weg für den Ein- und Ausstieg frei geräumt werden. Das folgende Foto zeigt farblich unterlegt ein Beispiel solcher Räumstrecke:

Lagern Sie den Schnee bitte auf dem Gehwegrand zur Fahrbahn oder auf dem angrenzenden Fahrbahnrand.

Achten Sie darauf, dass Rinnsteine, Gullys und Hydranten schneefrei bleiben. Schnee und Eis von Grundstücken dürfen nicht auf den Gehweg oder die Fahrbahn geschafft werden.

 

 

 

Beispiel Streumittel mit Umweltengel

Streuen - was ist erlaubt und was nicht

Sand, Granulat oder Splitt wirken bestens gegen Glätte und sind die Mittel der Wahl.
Abstumpfende Streumittel sind teilweise mit dem Blauen Umweltengel ausgezeichnet (www.blauer-engel.de/de/s/streumittel).
 
Der Einsatz von Streusalz ist grundsätzlich nicht erlaubt!
Salz schadet den Bäumen und darf keinesfalls auf Baumscheiben oder Grünflächen gelangen.
 
Zu den pflanzenschädigenden Salzen zählt nicht nur gewöhnliches Steinsalz (Natriumchlorid), sondern auch "alternative" Auftaumittel wie Calciumchlorid, Ammoniumsulfat oder Kaliumformiat.

Nur in Ausnahmefällen ist der Einsatz von Salz erlaubt, nämlich an gefährlichen Stellen wie Treppen, Rampen, Brückenauf- und -abgängen oder anderen steilen Streckenabschnitten.

Das Düsseldorfer Umweltamt hat Baumärkte und Discounter in dieser Angelegenheit angeschrieben und darum gebeten, das Angebot an Streumitteln umweltfreundlich zu gestalten.

Vom Schnee geräumter Gehweg

Wann muss ich räumen?

Schnee und Eis räumen Sie bitte an Werktagen von 7.00 bis 20.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 9.00 bis 20.00 Uhr.


Nach 20.00 Uhr gefallener Schnee muss am folgenden Tag bis 7.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bis 9.00 Uhr beseitigt sein.

Rechtliche Grundlagen

 

Der Winterdienst ist in der Satzung über die Reinigung der öffentlichen Straßen in der Landeshauptstadt Düsseldorf  geregelt. Die Satzung, die auf dem Straßenreinigungsgesetz, dem Kommunalabgabengesetz und der Abgabenordnung beruht, wird vom Rat der Stadt Düsseldorf erlassen. Die AWISTA GmbH ist in Düsseldorf mit der Durchführung des Winterdienstes beauftragt. Auf der Grundlage der hierzu abgeschlossenen Verträge kontrolliert die Stadt die Leistungserfüllung und prüft die Abrechnungen der AWISTA GmbH.

Weiterführende Informationen

Zur Information finden Sie einen Stadtplan (PDF 8 MB), auf dem Straßen, Brücken und Radwege mit Winterdienst markiert sind. Verkehrswichtige Straßen mit Streustufe 1 und 2 sind blau eingezeichnet, der Winterdienst auf verkehrswichtigen Radwegen grün. Rot eingezeichnet ist der Winterdienst in Sonderbereichen und auf gefährlichen Stellen. 

Hier erhalten Sie außerdem Aktuelles zum Winterdienst der AWISTA.

Kontakt

  • Landeshauptstadt Düsseldorf

    Umweltamt

     

     

    Startseite
  • Abteilung 19/1.2

    Brinckmannstraße 7

    40225 Düsseldorf

    Stadtplan
  • Servicetelefon

    Stadtsauberkeit
    0211 - 8925050

    E-Mail
  • AWISTA GmbH
    Tel. 0211 - 83099099

    Webseite