Von Düsseldorf nach Warschau - Europäische Heiratspolitik der Pfalz-Neuburger

Vom

Anna Catharina Constantia (1619-1651), Prinzessin von Polen, Theodor Matham, nach Johann Spilberg -der Jüngere -, um 1650, Kupferstich, Stadtmuseum Düsseldorf, Fotografie: Medienzentrum Rheinland/Stefan Arendt D 695a

Von Düsseldorf nach Warschau - Europäische Heiratspolitik der Pfalz-Neuburger

In einem spannenden Rundgang durch das Stadtmuseum wird die Historikerin Elena Zehnpfennig von der Heiratspolitik der Pfalz-Neuburger berichten und dabei ein besonderes Augenmerk auf Polen richten. Im Fokus steht der "Schwiegervater des katholischen Europas", Philipp Wilhelm, Pfalzgraf bei Rhein zu Neuburg, Herzog von Jülich-Berg. 1641 heiratete er in Warschau Anna Catharina Constantia, Prinzessin von Polen. Was diese erste Eheschließung mit sich brachte und wie erfolgreich seine heiratspolitischen Vorhaben insgesamt waren, werden Sie im Stadtmuseum erfahren.

  • Eintritt frei