Stadtmuseum Düsseldorf

Robert Pudlich, Porträt Johanna Ey, 1930, Öl auf Holz, B 2843

Kuratorenführung: Johanna Ey (1863 - 1947)

Sonntag, den 27. August, 15 Uhr

Führung anlässlich ihres Todestages vor 70 Jahren,
dem 27. August 1947.  

Es gibt nur wenige Personen aus der jüngeren Düsseldorfer Stadtgeschichte, die so populär geworden sind wie Johanna Ey (1863 - 1947). Als Kunsthändlerin und Sammlerin, meistgemalte Frau Deutschlands und Mutter  Ey  ist sie ein Teil des kollektiven Gedächtnisses mit Zügen eines Mythos geworden. Anlässlich Ihres 70. Todestags beschäftigt sich die Führung mit der außergewöhnlichen Biografie dieser Frau und führt in die umfangreiche Sammlung des Stadtmuseums zu Johanna Ey ein.     

  • Bernd Kreuter M.A., Leiter der Sammlungen 20./21. Jahrhundert / Grafischen Sammlung / des Stadttheoretischen Forums lädt zum Dialog ein.
  • Der Eintritt in die Sammlungen und die Sonderausstellung des Stadtmuseums kostet 4 Euro / ermäßigt 2 Euro.
  • Treffpunkt ist das Foyer.
Stadtmuseum Düsseldorf

Sonderausstellung "Reformation?"

Ausstellung im Stadtmuseum in Kooperation mit dem Evangelischen Kirchenkreis Düsseldorf

Einladung zur Eröffnung am 7. September 2017, 19.30 Uhr

Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation der Stadtgesellschaft präsentiert die Ausstellung keine Nacherzählung der Geschichte der Reformation in Düsseldorf, sondern projektiert das Jubiläum in Zusammenarbeit mit einem Team namhafter Künstlerinnen und Künstler sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler: Bruno Braun (Architekt), Robert Hartmann (Maler), Thomas Leander (Pianist), Ben J. Riepe (Choreograf), Joachim Schröder (Historiker), Marlene Streeruwitz (Autorin), Henrike Tetz (Theologin, Evangelischer Kirchenkreis), Fabian Virchow (Sozialwissenschaftler), Yvonne Wasserloos (Musikwissenschaftlerin). Als Plattform für Bürgerinnen und Bürger wird sie so zum Ausgangspunkt der Diskussion um Religion und Gesellschaft. Die 95 Beiträge der Künstler und Wissenschaftler mit begleitenden Veranstaltungen stehen hierbei im Mittelpunkt. Die Ausstellung ist nach Grundsätzen von Diversity barrierefrei.

Es sprechen:

Dr. Susanne Anna
Direktorin des Stadtmuseums

Henrike Tetz
Superintendentin Evangelischer Kirchenkreis

Dr. Marlene Streeruwitz
Autorin

Termine zur Sonderausstellung

düsseldorfer jonges

Aktuell:

Ausstellung ... als wo ich minn Heimat fong ...

Heimat. Man kann sie lieben.Und etwas für sie tun. Die Düsseldorfer Jonges geben ein Beispiel. Als engagierter Heimatverein. Lernen Sie ihn kennen! Die Ausstellung im Stadtmuseum ist Ihr Wegweiser.

 Hier gibt es weitere Infos!

Stadtmuseum Düsseldorf
Eingang des Stadtmuseums, Foto: Medienzentrum Rheinland Stefan Arendt

Herzlich Willkommen!

Als partizipatives Museum ist das Stadtmuseum Ihre Plattform für die Gestaltung urbaner Prozesse. Ausgehend von den europäisch bedeutenden Sammlungen der Ur- und Frühgeschichte bis heute können Sie bei uns nicht nur zu Betrachterinnen und Betrachtern, sondern auch zu Diskutantinnen und Diskutanten, Forscherinnen und Forschern und Designerinnen und Designern Ihrer eigenen Stadt werden. Das Team des Stadtmuseums, der Freundeskreis des Stadtmuseums Düsseldorf e.V., der Bund Deutscher Architekten, BDA Düsseldorf, die Keyworker und weitere Partnerinnen und Partner präsentieren in dieser Publikation wieder ein reichhaltiges Programm zu den Sammlungen von Kunst, Kunstgewerbe, Archäologie, Fotografie und Mode. Besuchen Sie das Stadtmuseum, gestalten Sie im Stadtmuseum und genießen Sie den Service des Stadtmuseums.

Eine inspirierende Zeit im Stadtmuseum wünscht Ihnen

Dr. Susanne Anna
Direktorin