Besonderer Schutz für Naturdenkmale

Über den Veränderungen, denen unsere Umwelt unterliegt, vergessen wir oft, welche Leistungen die Natur zu vollbringen vermag. Bäume, die hunderte Jahre alt werden können, erreichen in einer Großstadt wie Düsseldorf dieses Alter in der Regel nie.

Das Natürliche wird zum Besonderen und verdient besonderen Schutz: Naturdenkmale, sind Anschauungsunterricht für das, was die Natur hervorbringen kann.

In der Stadt finden sich an den Straßen, in Parks, auf Friedhöfen, im Wald und in privaten Gärten unzählige Bäume. Düsseldorf ist eine grüne und sehr baumreiche Stadt. Besonders seltene Exemplare, Zeugnisse der Geschichte oder Bäume die besonders prägend für ihre Umgebung sind, wurden als Naturdenkmal unter Schutz gestellt.

Naturdenkmale sind in § 22 Landschaftsgesetz Nordrhein-Westfalen definiert als "Einzelschöpfungen der Natur, deren besonderer Schutz aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen oder erdgeschichtlichen Gründen oder wegen ihrer Seltenheit, Eigenart oder Schönheit erforderlich ist." Außer Bäumen können zum Beispiel auch geologische Formationen, Steine oder Erdschichten als Naturdenkmal ausgewiesen werden.

In Düsseldorf gibt es insgesamt 41 Naturdenkmale, die hier alle vorgestellt werden.

Naturdenkmale