Allgemeines

Den Meldebehörden wurde die Aufgabe übertragen, die Daten der Personen in einem Register (Melderegister) zu speichern, die innerhalb des Gemeindegebietes wohnen. Im Gegenzug obliegt den Bewohnern der Gemeinde die Erfüllung der Allgemeinen Meldepflicht.

Die von der Meldebehörde erhobenen Daten dienen zum einen der Feststellung der Identität der Einwohner zum anderen aber auch der allgemeinen Aufgabenerfüllung der Gemeinden (etwa das Erbringen von Sozialleistungen, Gewährung von Wohngeld) und der Wahrnehmung der Rechte der Einwohner wie zum Beispiel die Teilnahme an Wahlen.

Darüber hinaus werden die Daten auch zur Weiterleitung an Behörden oder sonstige öffentliche Stellen (etwa Landesamt für Statistik, Meldebehörden anderer Gemeinden) verwendet. Außerdem können unter bestimmten Voraussetzungen Auskünfte an Privatpersonen erteilt werden (Melderegisterauskunft).